Politik

13.08.15 - Keine "Besichtigung" bei Flüchtlingen

Das mecklenburg-vorpommersche Innenministerium hat Landtagsabgeordneten der faschistischen NPD verboten, eine Flüchtlingsunterkunft zu besichtigen. Die offen antisemitisch und rassistisch auftretende Partei hatte einen entsprechenden Antrag gestellt. Die Ablehung wurde unter anderem damit begründet, dass es "unerträglich" sei, "dass diejenigen, die täglich gegen Flüchtlinge hetzen jetzt unsere Flüchtlingsunterkünfte besuchen wollen".