International

18.08.15 - Mehr Menschen suchen Schutz in Deutschland

Offenbar will die Bundesregierung morgen eine neue Prognose für die in Deutschland in diesem Jahr erwartete Zahl von Flüchtlingen veröffentlichen. Bis zu 750.000 Menschen erwartet die Regierung nun nach Berichten des "Handelsblatt". Ein deutlicher Anstieg, ging die Regierung bisher noch von 450.000 Menschen aus. Hintergrund ist die internationale Flüchtlingskrise. Aber selbst 750.000 Menschen sind nicht einmal 1 Prozent der Gesamtbevölkerung. In Ländern wie Schweden kommen 7,9 Asylbewerber auf 1.000 Einwohner. In Deutschland nur 2,1. Auch in Malta, Norwegen, Dänemark, Ungarn oder der Schweiz werden mehr Asylanträge gestellt, als in Deutschland. Über 80 Prozent der Flüchtlinge der Welt bleiben ohnehin in ihrer Herkunftsregion.