International

03.09.15 - Staatschef in Guatemala verliert Immunität

Seit April dieses Jahres verlangten Demonstranten bei wöchentlichen Massenprotesten in Guatemala den Rücktritt von Präsident Otto Pérez. Der 64-jährige Ex-General wird beschuldigt, einer der führenden Köpfe eines Korruptionsnetzwerks beim Zoll gewesen zu sein. Jetzt hat das Parlament die Aufhebung der Immunität von Pérez beschlossen und damit den Weg für seine Strafverfolgung frei gemacht. Nach der Entscheidung feierten Tausende auf den Straßen der Hauptstadt Guatemala-Stadt und forderten den sofortigen Rücktritt des Präsidenten.