Sozialismus

"Es kommt darauf an, die Welt zu verändern" - Premiere des Marx-Films der MLPD

"Es kommt darauf an, die Welt zu verändern" - Premiere des Marx-Films der MLPD
Rund 200 Besucherinnen und Besucher kamen zur Premiere nach Gelsenkirchen (rf-foto)

Gelsenkirchen (Korrespondenz), 10.09.15: Über 200 Besucherinnen und Besucher kamen am Abend des 9. September in die "Horster Mitte" nach Gelsenkirchen, um bei der Erstaufführung des Marx-Films der MLPD dabei zu sein. Stefan Engel, der Vorsitzende der MLPD, führte in den Zweck des Projekts ein. Unter dem Motto "Dem Antikommunismus keine Chance" sollen nach einem bereits 2013 erschienen Eröffnungsfilm systematisch alle Klassiker des Marxismus-Leninismus filmisch mit Einführungen in ihre wichtigsten Beiträgen präsentiert werden: von Marx, Engels, Lenin über Stalin bis Mao Zedong.

Der vor allem mit angstmachenden Gefühlen und Vorbehalten verbreitete moderne Antikommunismus kann nicht rein gefühlsmäßig widerlegt werden. Das erfordert auch die sachliche, fundierte, positive Darstellung der tatsächlichen Verdienste der Klassiker.

Der neue Film leistete das überzeugend und beeindruckend. Fast alle Rednerinnen und Redner bestätigten das in der anschließenden Diskussion. Sie betonten, dass der Film große Verbreitung finden sollte: in örtlichen Veranstaltungen, in der Nachbarschaft, im Freundeskreis usw. (mehr dazu im nächste Woche erscheinenden "Rote Fahne"-Magazin - es kann hier bestellt werden).