Umwelt

17.09.15 - Chile: Schweres Beben und Tsunami-Alarm

Chiles Hauptstadt Santiago de Chile ist gestern von einem schweren Erdbeben der Stärke 8,4 erschüttert worden. Nach Angaben der örtlichen Behörden und Medienberichten kamen bisher mindestens fünf Menschen ums Leben. Ein weiterer gilt als vermisst. Nach einer Warnung des Pazifik-Zentrums für Tsunami-Warnungen, löste der Katastrophenschutz "Alarmstufe rot" aus und rief die Menschen in der Region auf, sich in Sicherheit zu bringen. Zirka eine Million Menschen folgte der Aufforderung. Infolge wurde die Küstenstadt Coquimbo von einer mindestens 4,50 hohen Welle getroffen. Auch für verschiedene pazifische Inselstaaten wurde Tsunami-Alarm gegeben.