International

Wuppertal/Reutlingen: Demonstranten fordern: "Schluss mit den Massakern an Kurdinnen und Kurden!"

Wuppertal/Reutlingen: Demonstranten fordern: "Schluss mit den Massakern an Kurdinnen und Kurden!"
Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Demonstration in Wuppertal (rf-foto)

16.09.15 - In den letzten Tagen fanden in verschiedenen Städten Demonstrationen gegen die Massaker türkischer "Sicherheitskräfte" an Kurdinnen und Kurden statt.

Aus Wuppertal schreibt dazu ein Korrespondent: "'Schluss mit den Massakern an den Kurden', dies war die Hauptrichtung der von NAV-DEM organisierten Demonstration und Kundgebung am 12. September. Mindestens 400 Menschen, darunter viele Frauen, Jugendliche und Kinder brachten ihre Trauer und Wut über die Pogrome und militärischen Angriffe der türkischen AKP-Regierung gegenüber den Kurden zum Ausdruck. Zahlreiche Bilder von Ermordeten wurden bei der Demonstration mitgetragen. Auf einem Hauptransparent stand: 'Es lebe der Kampf der YPJ Kämpferinnen'. ... In unserem Redebeitrag brachten wir von der MLPD unsere Trauer mit den Opfern der Pogrome und unsere Solidarität mit dem kurdischen Befreiungskampf zum Ausdruck. Ebenso wie die Kritik an der deutschen Regierung, die diesen Befreiungskampf und die PKK kriminalisiert. ..."

Aus Reutlingen wird berichtet: "Am 9. September hat in Reutlingen eine Kundgebung am Bahnhof gegen die Angriffe der türkischen Regierung auf Kurdinnen und Kurden, gegen die Anschläge auf Büros der HDP stattgefunden. Es waren knapp 100, vor allem kurdische Teilnehmer. Ein Vertreter der MLPD hat kurz gesprochen und seine Solidarität ausgedrückt. Er hat die Angriffe der türkischen Regierung und die Angriffe auf die kurdische Befreiungsbewegung und die PKK verurteilt."