Politik

Ab wann ist ein Lohn ein gerechter Lohn? - "Bösli und Bravli" zum IG-Metall-Aktionstag

Ab wann ist ein Lohn ein gerechter Lohn? - "Bösli und Bravli" zum IG-Metall-Aktionstag

24.09.15 - Die IG Metall hat heute zu einem Aktionstag gegen Werkverträge aufgerufen. Sie spricht auf ihrer Website von "mehreren zehntausend Beschäftigten von Automobilherstellern und Zulieferern", die sich daran beteiligt haben, oft Werkverträgler und Stammbeschäftigte Seite an Seite. Es gab Kundgebungen und Aktionen an fast allen deutschen Automobilstandorten.

"Rote Fahne"-Redakteur Peter Borgwardt hat dazu eine neue Folge seiner Satire-Reihe "Der brave Linke und der böse Linke" verfasst:

Hallo Bösli, sowas - dass man dich hier trifft!

Warum nicht, Bravli? Ein Aktionstag gegen Werkverträge und Leiharbeit ist doch unbedingt richtig und völlig ok!

Na klar ist das ok – genau wie der Mindestlohn, um den es hier ebenfalls geht, vergiss das nicht.

Warum sollte ich es vergessen – wo liegt dein Problem?

Ich habe da kein Problem, aber ich dachte, du hättest eins. Mindestforderungen sind doch nicht gerade nach deinem Geschmack, oder?

Das kann man so nicht sagen. Mindestforderungen sind notwendig, aber sie reichen nicht.

Was reicht denn heutzutage schon? Aber erst mal muss es darum gehen, sie durchzusetzen, dann kann man immer noch sehen.

Dieses Nacheinander halte ich für falsch.

Na also, ich wusste ja, dass dir Mindeststandards nicht passen. Für dich muss es doch mindestens das Maximale sein. Habe ich Recht?

Eine Denkweise, die immer nur das Mindeste in Rechnung stellt, finde ich tatsächlich kleinkarriert.

Kleinkarriert? Warum sagst du nicht gleich „kleinbürgerlich“!

Das hast jetzt du gesagt.

Die komplette Episode mit den beiden hier zum Lesen, Download und Ausdruck