International

Dresden: MLPD solidarisch mit Michael Richter (DIE LINKE)

26.09.15 - Auf das Büro des Freitaler Stadtrats der Linkspartei, Michael Richter, ist Anfang der Woche ein Anschlag verübt worden. Gleichzeitig wurde in einer Flüchtlingswohnung ein Fenster zerstört; zum Glück wurde niemand verletzt. Michael Richter war schon mehrmals bedroht worden; im Juli wurde sein Auto in Brand gesetzt. Die MLPD Dresden drückte ihm ihre Solidarität aus:

"Liebe Genossinnen und Genossen,
lieber Michael Richter,

mit Empörung haben wir von dem erneuten feigen Angriff auf Deine Person und Eure Partei in Freital erfahren.

Dieser feige, augenscheinlich rassistisch motivierte Anschlag auf Eure Räumlichkeiten soll engagierten Menschen Furcht einflößen und richtet sich direkt gegen die große Solidarität und Hilfsbereitschaft der Masse der Menschen, auch hier in Sachsen. Wir verurteilen diese feigen Verbrechen und sprechen Euch auf diesem Weg unsere uneingeschränkte Solidarität aus!

Die Frage der Flüchlingsbewegung und der Asylpolitik wird zur Zeit überall diskutiert und polarisiert auch innerhalb unserer Gesellschaft.
Die Faschisten versuchen mit plumper Hetze gegen Flüchtlinge und dem Schüren von Haß und Angst, Boden zu gewinnen: dem müssen wir mutig entgegentreten! (...)

In diesem Sinne möchten wir Euch hiermit ganz herzlich zu unserer Veranstaltung 'Ein Gespräch über neue Herausforderungen für Internationalisten' der MLPD Dresden am Freitag, dem 2. Oktober 2015 einladen.

Wir freuen uns, von Euch zu hören und senden Euch herzliche Grüße aus Dresden.

Bernd Blickle
für die MLPD Dresden"