Betrieb und Gewerkschaft

07.10.15 - Kino-Streik im Babylon Berlin seit Juli

ver.di bestreikt seit dem 23. Juli 2015 das Kino „Babylon Berlin“ am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin. „Der unbefristete Arbeitskampf der Beschäftigten ist notwendig", sagte ver.di-Verhandlungsführer Andreas Köhn. ver.di setzt sich dafür ein, dass im „Babylon“ der für kommunale Kinos maßgebende Tarifvertrag angewendet wird. Seit fünf Jahren gab es im Bereich der Filmvorführer (Stundenlohn 9,03 Euro) keine Entgelterhöhung mehr.