International

Deutsch-Südafrikanische Freundschaftsgesellschaft solidarisch mit Bergarbeiterstreik

10.10.15 - Der Vorstand der Deutsch-Südafrikanischen Freundschaftsgesellschaft "MARIKANA" adressierte letzte Woche eine Solidaritätsadresse an die streikenden Bergarbeiter in Südafrika, die "National Union of Mineworkers" (NUM) und an die interessierte Öffentlichkeit in Deutschland:

"Liebe Freunde und Genossen,
Wir haben erfahren, dass ihr seit Sonntag, dem 4. Oktober, im Streik für höhere Löhne steht. Wir wünschen euch viel Kraft, Ausdauer und Erfolg im Kampf um eure Ziele!

In Deutschland, wo die letzten Zechen geschlossen werden sollen, schauen die Arbeiter und ihre Familien auch auf euch. Die Kumpel stehen hier vor der Herausforderung, die Zechenschließungen zu verhindern. Es geht um Arbeitsplätze und unsere Umwelt! Die soll mit Fracking und Giftmülleinlagerungen unter Tage zerstört werden. Lassen wir nicht zu, dass
internationale Bergbaukonzerne ihren Profit auf Kosten der Gesundheit von Mensch und Natur steigern.

Unsere Deutsch-Südafrikanische Freundschaftsgesellschaft hat sich aus Solidarität und in Gedenken an die 34 im August 2012 ermordeten Platin-Bergleute der Lonmin-Mine in Marikana bei Johannesburg den Namen MARIKANA gegeben. Wir unterstützen den Zusammenschluss der Bergleute über Ländergrenzen und Kontinente hinweg und werden Euren Kampf in Deutschland bekannt machen und die Solidarität organisieren. Lasst uns
wissen, wie wir euren Kampf unterstützen können."

Hoch die Internationale Solidarität!

Herzliche solidarische Grüße aus Deutschland!
Vorstand der Deutsch-Südafrikanischen Freundschaftsgesellschaft MARIKANA

deutsch-suedafrikanische-freundschaft@gmx.de