International

09.10.15 - Alexijewitsch erhält Literaturnobelpreis

Die weißrussische Schriftstellerin Swetlana Alexijewitsch erhält 2015 den Nobelpreis für Literatur. Die bürgerlichen Feuilletons sind begeistert und feiern sie als "kompromisslose Wahrheitssucherin" über das "postkommunistische Russland". Tatsächlich wendet sie in ihren Büchern über zeitgenössische und historische Themen die Technik an, Interviews mit vielen, vor allem auch einfachen Menschen, literarisch aufzubereiten. Sie enthüllt die leidvollen Folgen des sozialimperialistischen Überfalls auf Afghanistan und der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Eine kompromisslose Wahrheitssucherin ist sie indessen nicht. Denn der selbstverständliche Vorbehalt ihres schriftstellerischen Werkes ist die antikommunistische Geschichtsfälschung über die früher sozialistische Sowjetunion und Stalin.