Politik

20.10.15 - Pegida-Faschisten greifen Journalisten an

Der "Deutsche Journalisten-Verband" macht bekannt, dass in Dresden am gestrigen Abend ein Reporter der "Deutschen Welle" (DW) angegriffen wurde. Ein Mitarbeiter des arabischen Programms der DW wollte Interviews mit "Pegida"-Demonstranten führen, als er eingekesselt wurde und einen Schlag auf den Hinterkopf erhielt. Als er die Polizei darauf aufmerksam machte, behaupteten Demonstranten feige, sie könnten zahlreiche Zeugen aufbieten, die bestätigen würden, dass der Reporter lüge und ihm nichts angetan worden sei. Der Vorfall wurde auch von einem Kollegen des Journalisten beobachtet.