International

31.10.15 - Türkei/Kurdistan: Armee terrorisiert Städte

Im Vorfeld der Wahlen besuchte Anfang Oktober eine 15-köpfige Delegation aus Politikern, Journalisten, Ärzten, Menschenrechtlern und Gewerkschaftern aus Deutschland, Österreich sowie den Niederlanden kurdische Städte in der Türkei. Sie berichten, dass die türkische Regierung ganze Städte und Regionen zu "Sicherheitszonen" erklärt und wiederholt vollständige Ausgangssperren verhängt, die bis zu einer Woche andauern können. Während der jeweiligen Ausgangssperre fahren Panzer und gepanzerte Wagen mit sogenannten Spezialkräften in die Städte, die auf alles schießen, was sich auf den Straßen bewegt. (Quelle: IPPNW-Newsletter)