Politik

Bonner Mitglied der Linksjugend von Faschisten zusammengeschlagen

Bonner Mitglied der Linksjugend von Faschisten zusammengeschlagen

30.10.15 - Die "Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten (VVN-BdA)" aus Düsseldorf hat dazu folgende Pressemitteilung veröffentlicht (Auszüge):

"Am Abend des 25. Oktober gegen 22.20 Uhr wurde der Sprecher der Bonner Linksjugend, Marco Ehrenholz, auf dem Rückweg von den Protesten gegen Hogesa in Köln, von einer Gruppe Neonazis, unter der Führung der bekannten Bonner Rechtsextremen, Melanie Dittmer, angegriffen. Sie gingen mit Stöcken, Flaschen, Tritten und Schlägen auf ihn los. Er musste sich anschließend in Behandlung begeben, der Arzt diagnostizierte ... Prellungen im Gesicht und eine Gehirnerschütterung. ...

Als sich die Jugendlichen im Bereich der unterirdischen Passage in der Nähe der Gabi-Wache wieder sammeln, kommen ihnen etwa sechs männliche Personen, angeführt von Melanie Dittmer, mit Stöcken und Flaschen hinterher gelaufen und stürzen sich auf Marco Ehrenholz. Dittmer hat in der Vergangenheit wiederholt, auf Demonstrationen und im Internet, insbesondere gegen Herrn Ehrenholz gehetzt, seine Gesichtszüge sind ihr bekannt.

Einen weiteren Jugendlichen, der nach seinem Mobiltelefon greift, um die Polizei zu rufen, halten die Angreifer fest und versuchen ihm das Telefon zu entreißen. Sie prügeln unterdessen auf Marco Ehrenholz ein, bis die Polizei am Tatort erscheint und ihn in Sicherheit bringt, was wohl schlimmeres verhindert hat... . Er hat Anzeige gegen Frau Dittmer und ihre Schläger erstattet."

Die komplette Pressemitteilung kann hier gelesen werden!