Jugend

Jugendverband REBELL: Solidaritäts-Konzert in Truckenthal-Schalkau geht in die zweite Runde

Jugendverband REBELL: Solidaritäts-Konzert in Truckenthal-Schalkau geht in die zweite Runde
Zweimal Power bei REBELL-Solikonzerten: Noihaus spielen in Truckenthal (Links auf dem "Rebellischen Musikfestival" 2014). The Boom werden die "Horster Mitte" in Gelsenkirchen rocken (Rechts auf dem Pfingstjugendtreffen 2015) (rf-fotos/Montage: rf-news)

05.11.15 - Anlässlich des anstehenden Solidaritätskonzerts des Jugendverbands REBELL in Truckenthal-Schalkau hat dieser folgende Pressemitteilung herausgegeben:

"Angesichts der internationalen Flüchtlingskrise veranstaltet der Jugendverband REBELL am 6. November zum zweiten Mal ein Solidaritätskonzert mit regionalen Jugendbands in der Ferien- und Freizeitanlage Im Waldgrund, Truckenthal. Anlass ist das im Bau befindliche 'Haus der Solidarität ' auf dem Gelände der Ferienanlage.

Es soll vor allem kurdischen Flüchtlingen aus Syrien und dem Irak Schutz und Erholung bieten und eine Selbstverwaltung ermöglichen. Das Projekt stößt in der Bevölkerung bereits auf viel Respekt und Zuspruch und auf aktive Unterstützung.

Der Eintritt von 3,50 Euro und alle weitere Einnahmen aus dem Verkauf von Snacks und Getränken werden für das Projekt verwendet.

Es spielen die Bands Noihaus, Gradso, LÖM, Oitektikum, Gorge Ravine.

Alle, die sich für das Projekt oder die Musik interessieren, sind am Freitag, 6. November, ab 19.30 Uhr, in die Ferienanlage Im Waldgrund, Truckenthal-Schalkau, herzlich eingeladen."

Am gleichen Datum findet außerdem das Solidaritätskonzert des Jugendverbands REBELL und des Jugendzentrums Che in Gelsenkirchen statt.