Umwelt

08.12.15 - Smog-Alarmstufe "Rot" in Peking

Die chinesischen Behörden haben heute wegen hoher Luftverschmutzung in Peking die höchste Alarmstufe "Rot" ausgerufen. Sie soll vorerst bis übermorgen Mittag gelten. Die Messwerte für den gefährlichen Feinstaub von Partikeln kleiner als 2,5 Mikrometer (PM2,5) sind auf 193 Mikrogramm pro Kubikmeter geklettert. Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt einen Höchstwert von 25. Bei "rotem Alarm" bleiben Schulen und Kindergärten geschlossen, Bauarbeiten im Freien sind verboten und etliche Industriebetriebe müssen die Produktion einstellen. Zudem gibt es Einschränkungen beim Autoverkehr. Die Luftverschmutzung in der chinesischen Hauptstadt ist eine der höchsten in der Welt.