Katastrophenalarm

Großes Interesse am Buch "Katastrophenalarm!" beim Weltklimadorf in Montreuil

Großes Interesse am Buch "Katastrophenalarm!" beim Weltklimadorf in Montreuil
Viel Interesse am Stand in Montreuil (rf-foto)

08.12.15 - Aus Montreuil in der Nähe von Paris erreichte rf-news folgende Korrespondenz einer Delegation von MLPD und ICOR, die anlässlich der Weltklimakonferenz und geplanten Aktionen dazu vor Ort ist:

"Das Weltklimadorf in Montreuil war voller Stände und Veranstaltungen aller Art und füllte sich im Lauf des Nachmittags immer mehr, der Hauptplatz war völlig überlaufen. Wir stellten das Buch 'Katastrophenalarm! Was tun gegen die mutwillige Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur?' von Stefan Engel vor. Wir erläuterten, dass es ein wissenschaftliches Buch ist und von einem breiten Team erstellt wurde.

Wir fragten die Leute, was sie sich von der UN-Klimakonferenz (COP) erwarten. Die meisten erwarteten sich nichts, sahen aber auch keine wirkliche Alternative. Wir diskutierten, dass die Rettung der Umwelt erfordert, dass Arbeiter- und Umweltbewegung zusammenkommen und sich dazu auch verändern müssen. Das fanden viele einen sehr guten Gedanken.

Auch, dass die Lösung nur eine sozialistische Gesellschaft sein kann, wozu in dem Buch auch die Errungenschaften früherer sozialistischer Länder in der Umweltfrage verankert, gemachte Fehler ausgewertet und Schlussfolgerungen gezogen werden. Es gab etliche, die das sehr interessierte ...“

Weitere Infos zum Buch gibt es hier!