Politik

"Schicht im Schacht bei Auguste Viktoria"

"Schicht im Schacht bei Auguste Viktoria"
Schacht 3/7 von Auguste Viktoria (foto: Dortmund2008/CC BY-Sa 3.0)

17.12.15 - Zur anstehenden Schließung der Zeche "Auguste Viktoria" (AV) in Marl hat die Zeitung "Vortrieb - Bergarbeiterzeitung aller Schachtanlagen und weiterer Bergbaubetriebe der RAG" in ihrer aktuellen Nummer 12 vom 8. Dezember folgendes geschrieben:

"Mitte Dezember 2015 läuft die offizielle Förderung auf AV aus. Es sollen 200 000 t Mehrförderung sein. Passt nicht zur Schließung? Doch, denn bis zum geplanten Schluss des Steinkohlebergbaus in Deutschland soll maximaler Profit eingefahren werden. Jeder Kumpel weiss, dass die letzten Tonnen die lukrativsten sind. ... Außerdem geht es um mehr als Kohle. Weltweit soll der untertägige Bergbau so weit wie technisch möglich um- bzw. eingestellt werden. Stattdessen sollen alle Rohstoffe zukünftig im billigeren Tagebau oder Fracking usw. gefördert werden. ...

Massenklagen von über 300 Bergbaurentnern und Kumpel liegen schon vor, gegen den Rentenklau mit der neuen Deputatregelung. Lassen wir uns nichts vormachen, der dicke Hammer wird noch kommen! Das Problem der RAG ist, dass immer mehr Kumpel das nicht mehr mitmachen. ...

Es liegt also an uns. Wir brauchen uns nicht zu fürchten. ... Denen geht doch die Düse eins zu tausend. Deswegen hetzen sie auch so gegen alle kämpferischen Kumpel. Nur wer kämpft, kann gewinnen und wer gemeinsam organisiert kämpft, kann Erfolg haben. Mach mit in der kämpferischen Bergarbeiterbewegung. Zum Beispiel beim Vortrieb, bei Kumpel für AUF, der Bergabeiterfrauenbewegung und in der kämpferischen Richtung innerhalb der IGBCE. Auch wenn AV wohl geschlossen wird, der Kampf gegen das Zechensterben geht weiter."

Am Freitag, 18. Dezember 2015, findet anlässlich der letzten Schicht auf Auguste Viktoria eine Protestaktion gegen die Schließung der Zeche statt. Beginn ist ab 12 Uhr am Schacht 3/7!