International

03.03.16 - Chile: Kupferbergleute streiken

Die Geschäftsführung der Anglo American Corporation mit Sitz in London und Johannesburg hatte am 12. Februar Rationalisierungen und Entlassungen in der Soledad-Kupferzeche in Chile angekündigt. Daraufhin traten die Kumpel am 16. Februar in Streik. Ihre Blockade des Zecheneingangs wurde von Mitgliedern und Unterstützern der "Bergarbeiter Front" (FTM) und Kumpels der benachbarten Zechen unterstützt. Die Region wehrt sich gegen die Entlassungswelle im Bergbau, die mit dem drastischen Fall des Kupferpreises auf dem Weltmarkt begründet wird.