International

05.01.16 - Streik von Taxifahrern in Shenzhen

In der chinesischen Großstadt Shenzhen sind 90 Prozent der 16.000 Taxifahrer in den Streik getreten. Er richtet sich gegen die Konkurrenz des Internet-Unternehmens Uber, das Taxifahrten zu niedrigeren Standards vermittelt und die Preise unterbietet. Der Protest richtet sich ebenfalls gegen die hohen Mietgebühren der Taxifahrer für ihre Taxis, die vor allem fünf Unternehmen einstreichen, denen 50 Prozent der Autos gehören, und die niedrigen Löhne, wenn sie im Auftrag für andere fahren.