Frauen

Internationaler Frauentag: "An diesem Frauenbündnis kommt niemand mehr vorbei"

Internationaler Frauentag: "An diesem Frauenbündnis kommt niemand mehr vorbei"
Der Internationale Frauentag 2016 in Hamburg (rf-foto)

09.03.16 - Dieses Fazit konnte das "Münchner Aktionsbündnis 8. März" am gestrigen Internationalen Kampftag für Frauenrechte und -befreiung stolz und selbstbewusst ziehen. Frauen vom Bundesverband der Migrantinnen und von der Feministischen Partei, von der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit, der Gruppe International München, von ver.di und vom DGB, von SPD, Linkspartei, "Grünen", MLPD und REBELL, von NAV-DEM und der kurdischen Frauengruppe SARA, einer Landtagsabgeordneten, weiteren Organisationen und Initiativen, zahlreichen Einzelpersonen und natürlich vom Frauenverband Courage veranstalteten eine Kundgebung voller Kampfgeist, Freundschaft, Kultur und Solidarität.

Anschließend zogen sie in einer bunten lauten Demonstration - auch Männer waren natürlich dabei - vom Stachus zum Gewerkschaftshaus. Die Kundgebung zählte mehr als 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, trotz Schneetreibens gingen fast 200 beim Demozug mit.

Vor nunmehr fünf Jahren hatte die Münchner Courage-Gruppe die Initiative ergriffen, einen breiten Zusammenschluss von Frauen zu organisieren. Bei aller Verschiedenheit eint alle das Interesse, sich für Frauenrechte und gegen die besondere Unterdrückung der Frauen in unserer Gesellschaft einzusetzen und sich lautstark zu Wort zu melden. Jahr um Jahr kamen neue Frauen und neue Initiativen dazu. Ein festes Band gegenseitigen Vertrauens wurde im Lauf der Zeit gewoben.

Viele Themen des Frauenalltags und des Kampfs für Frauenbefreiung kamen gestern zur Sprache. Besondere Solidarität und Unterstützung fanden der Freiheitskampf des kurdischen Volkes und die heldenhaften kurdischen Kämpferinnen. Eine Frau von der Feministischen Partei setzte sich engagiert gegen Prostitution ein und griff dabei auch Vorstellungen an, dass "Sexarbeit" ein Job wie jeder andere sei. Highlights waren die vom DGB-Chor professionell und leidenschaftlich vorgetragenen Lieder und die Verabschiedung der Frauen, die in wenigen Tagen von München nach Kathmandu zur Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen fliegen, 13 an der Zahl.

Weitere Berichte von Aktivitäten am gestrigen 8. März 2016: