International

Rote Fahnen bei Protesten gegen Trump in Kansas City

Rote Fahnen bei Protesten gegen Trump in Kansas City
Rote Fahnen bei Protesten gegen Trump (rf-foto)

15.03.16 - Mehrere tausend Menschen haben in Chicago gegen eine Veranstaltung des ultrareaktionären-faschistoiden republikanischen US-Präsidentschaftsbewerbers Donald Trump protestiert. Der 69-Jährige musste seinen Auftritt am Freitagabend wegen Sicherheitsbedenken absagen. In Kansas City waren am Samstag, dem 12. März 2016 500 bis 1.000 an den Protesten beteiligt. Trump jammerte danach bei Twitter, dass Kommunisten zusammen mit Schwarzen und Latinos ihm die Meinungsfreiheit nehmen würden.

Beteiligt waren die PYO (Progressive Youth Organization), ABC (Anarchist Black Cross), 1SKC (One Struggle Kansas City), Una Lucha und andere. Die PYO ist die Massenorganisation der NCP(LC), die New Communist Party - Liaison Committee.

Die Polizei konzentrierte sich auf die Anti-Trump-Demonstranten und beschützte die Trump-Unterstützer, sagte eine Sprecherin der PYO. Sie wurden verhaftet, geschlagen und mit Pfefferspray besprüht. "Wir haben versucht, die Straße friedlich zu blockieren, dann haben sie uns niedergeknüppelt", sagte die Sprecherin. Doch die Demonstranten ließen sich nicht einschüchtern und hielten stand. Überall wurden rote Fahnen bei den Protesten stolz getragen.