International

Ostermarsch 2016: Aktiv werden für Frieden und Sozialismus

Ostermarsch 2016: Aktiv werden für Frieden und Sozialismus

24.03.16 - Mit etwa 100 Kundgebungen und Demonstrationen in Deutschland wird der Kampf für den Weltfrieden in der Osterwoche einen traditionellen Höhepunkt erreichen. Vor allem am Osterwochenende werden Friedensfreunde und -freundinnen auf die Straße gehen. Die MLPD und ihr Jugendverband REBELL rufen zur aktiven Teilnahme auf.

Gegenwärtig ist die allgemeine Gefahr eines III. Weltkrieges deutlich angewachsen: von den Medien weitgehend ausgeblendet, stehen sich die russischen Imperialisten und von ihr unterstützte Freischärler und die ultrarechte Regierung der Ukraine, die die westlichen Imperialisten als Rückenstärkung hinter sich hat, auf dem Gebiet der Ostukraine gegenüber. Die NATO baut ihre Militärpräsenz in Osteuropa provokativ weiter aus.

Ein zweiter Brennpunkt hat sich im Nahen und Mittleren Osten herausgebildet. Mit ihrer Förderung des faschistischen IS auf dem syrischen Kriegsschauplatz greifen die neuimperialistischen Länder Türkei, Saudi-Arabien und Katar die bisherigen Haupteinflussmächte EU, USA und Russland frontal an, was zu einer enormen Zuspitzung führt. Gleichzeitig hat die deutsche Bundesregierung keine Probleme damit, das reaktionär-faschistoide Erdogan-Regime in der Türkei als Partner in der Krise der bürgerlichen Flüchtlingspolitik hinzuzuziehen, während dessen "Kettenhund" IS Nagelbombenattentate auf Zivilisten in europäischen Großstädten durchführt. (siehe „rf-news“)

Die Kreisleitung Hannover der MLPD erklärt: „Die Selbstverteidigungsarmee YPG/YPJ in Rojava ist die einzige Kraft, die wirklich gegen den IS vorgeht und immer mehr Boden gutmacht. Wenn man den Kampf gegen den IS unterstützen will, sollte man die Kräfte der YPG/YPJ unterstützen.“ Der kurdische Kampf für Freiheit und Demokratie ist ein gerechter Krieg, der im Gegensatz zu den ungerechten imperialistischen Kriegen die Unterstützung der Massen weltweit braucht und verdient. Der deutsche Imperialismus mischt weltweit mittlerweile ebenfalls munter mit. Zur Verteidigung und Erweiterung seines Einflusses ist die Bundeswehr heute schon in 18 Ländern im Einsatz. Unter dem Deckmantel einer „Anti-IS-Koalition“ hat sie im Januar und Februar diesen Jahres 134 Tornado-"Aufklärungs"flüge in Syrien geflogen. Waffen werden an Staaten wie Saudi-Arabien in Milliarden-Höhe verkauft.

Die Ostermärsche haben in diesem Jahr besondere Bedeutung, denn Kriege zählen zu den Hauptgründen der weltweiten Flüchtlingsbewegung. Es ist sehr zu begrüßen, dass zahlreiche Aufrufe die ungerechten Kriege als Fluchtursache angreifen.

Zugleich fördern diese Aufrufe aber die bürgerlich-pazifistische Hoffnung, als könnte der Weltfrieden unter der Obhut der von den Imperialisten beherrschten UNO, OSZE oder EU erreicht werden. Das verstellt den Blick auf den Kapitalismus als gesellschaftliche Wurzel der ungerechten Kriege.

Die MLPD und ihr Jugendverband REBELL tragen dazu bei, diese Illusionen zu überwinden. Sie treten für die Abschaffung der Kriege durch die internationale sozialistische Revolution und für die vereinigten sozialistischen Staaten der Welt ein.

Sie fordern, dass keine weiteren deutschen Truppen ins Ausland geschickt werden! Die Bundeswehr-Auslandseinsätze müssen beendet werden! Weiterhin stehen sie für die Auflösung der NATO und der Interventionseinheiten der Bundeswehr und der EU!

Literaturempfehlung:

Willi Dickhut: „Krieg und Frieden und die sozialistische Revolution“

Stefan Engel: „Morgenröte der internationalen sozialistischen Revolution“ beide erschienen im Verlag Neuer Weg, Essen

Sie können hier bestellt werden!

Aufruf zum Ostermarsch 2016 in Frankfurt am Main gegen den türkischen Staatsterror!