Umwelt

02.04.16 - Meeresspiegel bis 2100 zwei Meter höher?

Das Landeis in der Antarktis bewegt sich bei höheren Temperaturen immer schneller in Richtung Ozean, weil ihm die eisigen Stützpfeiler vor der Küste zusehends abhanden kommen. Das ist jedoch nicht der einzige Mechanismus, der den mächtigen Eisreserven ihre Substanz raubt. Man muss auch Vorgänge berücksichtigen, wie sie etwa in den letzten Jahren am Larsen-B-Schelfeis an der Ostküste der Antarktischen Halbinsel zu beobachten waren. Dort haben Regenfälle und sich erweiternde Spalten die ehemals intakte Eisdecke weitgehend aufgelöst. Nur wenn die Emission von Treibhausgasen drastisch reduziert wird, lassen sich diese Auswirkungen eindämmen.

Quelle: Contribution of Antarctica to past and future sea-level rise