Umwelt

07.04.16 - Indonesien: Einreiseverbot für DiCaprio?

Der Schauspieler und Oscar-Preisträger Leonardo DiCaprio hat das Niederbrennen tropischer Regenwälder in Indonesion für die Palmölproduktion angeprangert. Bei diesen Brandrodungen ensteht mehr CO2 als durch Autos und Flugzeuge weltweit. Unilever, Procter & Gamble, Nestlé, Loreal, Kellogs – alle großen Nahrungsmittelkonzerne beziehen das so genannte "grüne Öl" - eine einzige Mogelpackung - vom weltgrößten Palmölproduzenten Indonesien. Die Feuer vernichten u.a. die Lebensräume des Sumatra-Tigers und der vom Aussterben bedrohten Orang-Utans. "Ein Hotspot der Artenvielfalt" – so postete der Schauspieler Leonardo DiCaprio nach seinem Besuch im Nationalpark Aceh, "aber die Palmöl-Produktion zerstört diesen einzigartigen Ort". Das Einwanderungsministerium in Jakarta spricht von "Hetze" und "Provokation" und prüft nun, ob DiCaprio zur unerwünschten Person erklärt wird.