International

07.04.16 - Le Pen in dubiose Geschäfte verwickelt

Der faschistoide "Front National" von Marine le Pen präsentiert sich gern als Saubermann gegen Korruption und Steuerhinterziehung. Gestern hat die Tageszeitung Le Monde, Partnerin der SZ bei der Panama-Recherche, in ihrer belastende Indizien aus den Panama Papers veröffentlicht: Jean-Marie Le Pen habe einen Teil seines Vermögens "steuermindernd" ins Ausland geschafft. Gleichzeitig wurde bekannt, dass engste Vertraute von FN-Chefin Marine Le Pen mit gefälschten Rechnungen und "einem ausgeklügeltem Offshore-System", so Le Monde, 316 000 Euro außer Landes geschleust haben, um in Asien zu investieren. Marine Le Pen bezichtigt die berichterstattenden Medien der Verschwörung und der Verleumdung.