MLPD

Witten: Medizin für Rojava - Solidarität mit Kobanê

Witten: Medizin für Rojava - Solidarität mit Kobanê
Beste Stimmung beim Tanz in der gut gefüllten Halle (rf-foto)

Witten (Korrespondenz), 04.04.16: Am Samstag, 2. April 2016, fand im Saal der Werkstatt Witten das Solidaritäts- und Benefizfest "Medizin für Rojava - Solidarität mit Kobanê" statt. Ab 14 Uhr erlebten über 200 Besucher ein buntes Programm mit verschiedenen Musikern wie Zozan Hunermen, Sinem Abdullah Aksevi oder Grub Derman, Gedichten von Sair Yazar, Tombala, usw.

Initiative für die Veranstaltung übernahm Zülfü Altunok aus Witten. Er war Brigadist der zweiten ICOR-Brigade in Kobanê. Eingeladen hatten verschiedene Organisationen und Einzelpersonen darunter AUF Witten, Wittener Friedensforum, Initiative Medizin für Rojava und die Desim Gemeinde Bochum. Auf Begeisterung stieß der Film "Den Sieg sichern" zum Aufbau des Gesundheits- und Sozialzentrums in Kobanê/Rojava. Ein Höhepunkt war die Rede von Gabi Gärtner, Leiterin der zweiten Brigade in Kobanê und Mitglied des Zentralkomitees der MLPD, die - immer wieder durch Beifall unterbrochen - für die ICOR sprach. Alle Teilnehmer erlebten bei bestem Wetter ein erfolgreiches Fest, gemeinsam wurde gesungen, getanzt und sich ausgetauscht. Am Ende wurden 3.000 Euro an die Initiative "Medizin für Rojava" übergeben, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Gesundheits- und Sozialzentrum mit medizinischen Geräten und Material auszustatten.

Ein ausführlicher Bericht folgt in der nächsten Ausgabe des "Rote Fahne"-Magazins. Es kann hier bestellt werden.

Der Film "Den Sieg sichern" kann hier angesehen werden.

Er kann hier bestellt werden.