Umwelt

13.04.16 - Idomeni: Erneut Tränengas gegen Flüchtlinge

Am mazedonischen Grenzzaun bei Idomeni haben mazedonische Polizisten heute erneut Tränengas- und Blendgranaten auf Flüchtlinge abgeschossen, die den Zaun zu überwinden versuchten. Die Flüchtlinge forderten die Öffnung der Grenze. Nur wenige hundert Meter entfernt besuchte Mazedoniens Staatschef Gjorge Ivanov zusammen mit seinen Kollegen aus Slowenien und Kroatien das Gebiet. Bereits am Samstag sind bei ähnlichen Auseinandersetzungen 300 Menschen verletzt worden.