International

15.04.16 - RWE schuldet NRW "Öko"-Investitionen

Als "Gegenleistung" für die Genehmigung des Tagebaus Garzweiler II hatte der Stromkonzern 1994 Investitionen von umgerechnet zehn Milliarden Euro in ein "ökologisches Kraftwerk-Erneuerungsprogramm" zugesagt. Bisher sind aber erst 4,15 Milliarden Euro geflossen. Das geht laut "Rheinischer Post" aus der Antwort der nordrhein-westfälischen Staatskanzlei auf eine Anfrage des wirtschaftspolitischen Sprechers der Grünen, Reiner Priggen, hervor.