Umwelt

Krayer Bürgerversammlung gegen PCB: Behörden kneifen

Krayer Bürgerversammlung gegen PCB: Behörden kneifen
Demonstration im Oktober 2015 (screenshot)

15.04.16 - Wie die Bürgerinitiative gegen "Gift"Schredder in Kray auf Nachfrage erfuhr, wollen die Behörden die Einladung zur Bürgerversammlung ausschlagen. "Offensichtlich haben sich das LANUV (Landesumweltamt), die Bezirksregierung Düsseldorf als Aufsichtsbehörde und die Stadt Essen (Umweltamt) dahingehend abgesprochen", so BI-Sprecher Dietrich Keil. "Das bedauern wir, denn es sollte auch um neue Messwerte und neue Messstellen bei Grünkohlproben gehen, die bereits vorliegen. Nun werden sie zurückgehalten, und das vermutlich nicht, weil die Werte sich verbessert haben."

In der Pressemitteilung der Krayer BI zur Bürgerversammlung heißt es weiter: "Aus Sicht der Bürgerinitiative ist das ein Affront gegenüber den von der PCB-Belastung betroffenen Anwohnern in Kray, mit dem sich die Behörden keine Freunde machen im Stadtteil. 'Die Kritik wird eher bestärkt, dass seit Jahren gemessen wird, aber nichts gegen der PCB-Belastung durch die Fa. Richter unternommen wird', stellt Keil fest. 'Das wird auch unseren Protest auf der Bürgerversammlung verstärken, zu der wir umso herzlicher alle Krayerinnen und Krayer einladen und alle Essener, die wie wir einen Widerspruch haben zu 'Grüne Hauptstadt, aber PCB in Kray'!"

Unter diesem Motto findet die Bürgerversammlung am Dienstag, dem 19. April 2016, um 18.30 Uhr im Saal des Krayer Rathauses am Kamblickweg statt.