Politik

Versammlung von (ehemaligen) HSP-Kollegen und ihren Familien am Tor

Versammlung von (ehemaligen) HSP-Kollegen und ihren Familien am Tor
Die Auseinandersetzung um die HSP-Arbeitsplätze ist noch nicht zu Ende! (rf-foto)

Dortmund (Korrespondenz), 16.04.16: Über 100 ehemalige sowie noch mit dem Rückbau beschäftigte Kollegen von Hoesch Spundwand und Profil GmbH (HSP) - z.T. mit ihren Familien - haben sich am 14. April 2016 gegen 10 Uhr am Tor von HSP versammelt. Anlass waren Gerüchte, dass der italienische Konzern Calvi und ein holländisches Unternehmen gemeinsam das Gelände von HSP gekauft hätten. Deshalb bestünde evtl. die Möglichkeit, dass das Unternehmen nach der Schließung unter neuem Firmennamen weitergeführt werden könnte. Befeuert wurde dieses Gerücht, weil vor drei Wochen die Stadt Dortmund aus dem Rennen für den Kauf des Geländes geflogen ist.

Ein Käufer hätte starkes Interesse und die Verhandlungen dazu seien schon weit fortgeschritten. Außerdem wurden die Rückbauarbeiten des HSP-Geländes auf Weisung von Salzgitter wohl auf weiteres gestoppt. Es bestünde auf jeden Fall die Möglichkeit, den Betrieb wieder hoch zu fahren. Kollegen hatten auch das Transparent vom Kampf der HSP- Kollegen um jeden Arbeitsplatz wieder mitgebracht: "Wir haben die Schließung nicht akzeptiert!" Hunderte der HSP- Kollegen haben dort im Kampf um jeden Arbeitsplatz unterschrieben.

Ein Kollege des Solidaritätskreis hat zu den Anwesenden gesprochen. Er begrüßte, dass sich so viele HSP-Kollegen versammelt haben und sagte, dass dies ein Beweis ist, dass sich sehr viele Kollegen und ihre Familien nicht mit der Schließung von HSP abgefunden haben. Er las aus der Erklärung des Solidaritätskreis vor und forderte die Anwesenden auf, die Kollegen zu unterstützen, die jetzt noch vor Gericht gegen ihre Kündigung klagen.

Die meisten Kollegen fanden die Aktion sehr gut und freuten sich auch oft, nach längerer Zeit wieder den einen oder anderen Kollegen zu sehen. Die Auseinandersetzung um die Arbeitsplätze bei HSP scheint noch nicht zu Ende zu sein!