Betrieb und Gewerkschaft

19.04.16 - Warnstreiks im Öffentlichen Dienst

Nach ihrem "Nein" zu einem indiskutablen Lohnangebot - umgerechnet weniger als 2 Prozent - von Bund und Kommunen setzen ver.di, der Beamtenbund dbb und die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst die Tarifauseinandersetzung in den kommenden Tagen auf der Straße fort. Gestern gab es Warnstreiks in Brandenburg. Heute legen die Beschäftigten im öffentlichen Nahverkehr in Karlsruhe, Pforzheim und Baden-Baden die Arbeit nieder, weitere Warnstreiks in allen Regionen Baden-Württembergs sollen folgen. Am Mittwoch sind Arbeitsniederlegungen in Sachsen und Sachsen-Anhalt geplant, am Donnerstag in 50 bayerischen Städten in Krankenhäusern, Kitas, Müllabfuhren, Stadtwerken und Verwaltungen. Bei der IG Metall im Südwesten stehen die Zeichen auf Streik. Die Friedenspflicht endet am 29. April.