International

21.04.16 - "Google Books" obsiegt im Rechtsstreit

Der Google-Konzern darf für sein Projekt "Google Books" in den USA beliebig viele Bücher ohne die Zustimmung der Autoren digitalisieren und durchsuchbar machen. Der Oberste Gerichtshof der USA lehnte am Montag einen Antrag der amerikanischen Autorenvereinigung (Authors Guild) auf Revision einer Entscheidung eines Berufungsgerichts ab, das Googles Buchprojekt im Oktober 2015 für rechtmäßig erklärt hatte. Damit entgeht Google möglichen Entschädigungszahlungen in Milliardenhöhe. Die Autoren kündigten an, eine kollektive Lizenzierung von Büchern durch Autoren anzustreben.

Quelle und weitere Informationen: golem.de