Politik

Baden-Württemberg: Krankenschwestern und -pfleger streiken

Villingen (Korrespondenz), 20.04.16: Im Rahmen der aktuellen ver.di-Tarifrunde werden auch in Baden-Württemberg die Beschäftigten der Krankenhäuser, Krankenschwestern und -pfleger, an 20 Kliniken für bis zu 36 Stunden die Arbeit niederlegen. Am Schwarzwald-Baar-Klinikum in Villingen-Schwenningen werden ab 21. April, 6 Uhr, bis 22. April, 21 Uhr, zwei Stationen mit jeweils 36 Betten 36 Stunden lang geschlossen sein, außerdem zwei operative Intensivstationen mit jeweils zwölf Betten je zur Hälfte vom 21. April, 6 Uhr, bis zum 22. April, 6 Uhr. Lediglich für die beiden Intensivstationen wurde eine Notdienstvereinbarung mit der Geschäftsleitung vereinbart. Zur Menschenkette rund um das Klinikum sind am 21. April neben den Beschäftigten des Klinikums auch die Arbeiter und Angestellten der Stadt, des Landratsamtes und der Stadtwerke aufgerufen.

Den Pflegerinnen und Pflegern geht es nicht nur um bessere Entlohnung, sondern langfristig auch um bessere Arbeitsbedingungen und die verdiente Anerkennung des Berufes. Außerdem sind sich die Kollegen darüber einig, dass sich die auf Gewinnmaximierung ausgerichtete Führung von Kliniken nur negativ auf Beschäftigte und Patienten auswirkt.