Umwelt

25.04.16 - 1.000 Frühstücker gegen Atomkraft

Zu den Jahrestagen von Tschernobyl und Fukushima und im Protest gegen die vier Atomstandorte im Braunschweiger Land kamen 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Frühstücksmeile vor Schacht Konrad. Zwei Fahrradkorsos, viele Gruppen und Kurzentschlossene hatten sich aufgemacht und erlebten neben dem Frühstück Musik, sowie Infostände der Bürgerinitiativen und Gewerkschaften. Deutlich wurde, dass Schacht Konrad nicht in Betrieb gehen darf, dass Eckert & Ziegler nicht im Wohngebiet Atommüll verarbeiten darf, dass der ASSE-Müll zurückgeholt werden und dass das AKW Grohnde vom Netz gehen müssen.