Wirtschaft

12.05.16 - Stromkunden zahlen viel zu viel Entgelte

Deutsche Stromkunden haben in den vergangenen Jahren hunderte Millionen Euro zu viel an Netzentgelten bezahlt. Das berichtet das ARD/WDR-Magazin Monitor. Obwohl die Netzbetreiber laut Gesetz nur 9,05 Prozent Eigenkapitalrendite aufweisen dürfen, erzielten die Monopolisten zum Teil deutlich höhere Renditen. "Ich gehe davon aus, dass hier jährlich mehrere hundert Millionen Euro zu viel gezahlt werden", sagt Prof. Uwe Leprich, Energieexperte der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes, dem ARD-Magazin. Mittlerweile machen die Netzentgelte rund ein Viertel des Strompreises aus. Demgegenüber stehen hohe Renditen der Netzbetreiber, so z.B. Netze BW, die von 2012 bis 2014 eine durchschnittliche Eigenkapitalrendite von 72,3 Prozent in der Sparte Elektrizitätsverteilung aufweisen.