International

Deutsch-Philippinische Freunde e.V.: Voltaire Guray ist seit 12. April frei!

Deutsch-Philippinische Freunde e.V.: Voltaire Guray ist seit 12. April frei!
Voltaire Guray im Gefängnis mit einem seiner Gemälde (Mit freundlicher Genehmigung von Bulatlat.com)

10.05.16 - Auf den Philippinen sind mehrere hundert politische Gefangene oft seit Jahren in Haft, ohne dass ein Gerichtsverfahren oder eine Entscheidung erfolgen. Auch Voltaire Guray kam als 25-Jähriger in Haft. Am 12. April 2016 ist er auf Kaution freigelassen worden. Das berichten die Deutsch-Philippinischen Freunde e.V.

Er war wegen illegalem Waffenbesitz inhaftiert. Das ganze beruhte auf der Behauptung eines Polizeibeamten. Die behaupteten Waffen und Munition gab es nicht.

Im Gefängnis konnte er nach über einem Jahr durchsetzen, dass er wieder malen durfte. Er war mit den anderen politischen Gefangenen aktiv. Auf die Frage, ob es vier verlorene Jahre im Gefängnis waren, antwortet er: "Möglich, wenn ich geschmollt und mich nutzlos gehalten hätte, dann könnte ich sagen, dass es vergebene vier Jahre meines Lebens waren. Aber ich und die anderen politischen Gefangenen haben das nicht. Selbst im Gefängnis blieben wir ein Teil der Massenbewegung."

Gerade aus dem Gefängnis heraus, hat sich Voltaire Guray mit den 79 gefangenen Bauern auf der Insel Mindanao solidarisch erklärt. Sie waren wegen der Hungersnot als Folge des El Nino am 1. April auf der Straße und wurden dafür von schwer bewaffneter Polizei angegriffen - zwei Tote und viele Schwerstverletzte. 79 sind wegen Aufruhr in Haft, darunter drei schwangere Frauen.

In einer dreieinhalbminütigen Filmpräsentation auf "Youtube" ist Malerei von politischen Gefangenen aus den Philippinen zu sehen, ausgestellt im Jahr 2014 in Manila, von Alistair Hulett mit Musik untermalt (die "Internationale" in englischer Sprache).

Hier der Link