Politik

Großer Beifall für Drei-Schichten-Warnstreik

Großer Beifall für Drei-Schichten-Warnstreik
Kämpferische Metaller-Demo in Albstadt (rf-foto)

Albstadt (Korrespondenz), 12.05.16: In Albstadt demonstrierten gestern gut 700 Metaller für ihre berechtigte Forderung nach 5 Prozent mehr Lohn. Die Stimmung war kämpferisch und aus den meisten Großbetrieben der Umgebung waren Delegationen dabei. Die Kundgebungsredner griffen die augenfällige Kampfbereitschaft auf, orientierten gleichzeitig darauf, die Forderungen und die Bewertung eines Verhandlungskompromisses vom Verlauf der Konjunktur und der Lage der Metall- und Elektroindustrie in der Region abhängig zu machen.

Den meisten spontanen Beifall gab es, als die Belegschaft von Bizerba-Messkirch dafür gelobt wurde, dass sie als einzige im Bezirk ihren Warnstreik über drei Schichten durchführte. Und als Walter Wadehn, Vorsitzender der IGM Albstadt, die Manager von VW als Verantwortliche für die kriminellen Machenschaften angriff. Obwohl es weit und breit keinen VW-Betrieb gibt, spüren viele, dass die VW-Krise beispielhaft für die Klassenverhältnisse steht.

Da passte es gut, dass Genossen der MLPD Zollernalb etwa 180 Broschüren der MLPD zur VW-Krise verteilten und unter den jugendlichen Teilnehmern für das Rebellische Musikfestival warben.