Sozialismus

Initiative "Medizin für Rojava" informiert: Medizinisches Gerät ist angekommen

Initiative "Medizin für Rojava" informiert: Medizinisches Gerät ist angekommen

14.01.16 - Unter Überwindung zahlreicher Hindernisse, die die türkische Regierung mit ihrer reaktionären Blockadepolitik errichtet, ist der LKW mit medizinischem Gerät vor einiger Zeit in Kobanê angekommen! Die Initiative "Medizin für Rojava" meldet jetzt diesen Erfolg in einer aktuellen Pressemitteilung:

"Mitte Dezember hat die bundesweite Initiative 'Medizin für Rojava' den LKW nach Kobanê auf den Weg gebracht. Inzwischen kam er dort wohlbehalten an! Die uneigennützige Hilfsbereitschaft zahlreicher Ärzte, Zahnärzte, Medizinstudenten und anderer Beschäftigter des Gesundheitswesens sowie von Seiten der katholischen Kirche haben diese Hilfslieferung für die Bevölkerung von Kobanê möglich gemacht!

Die Initiative-Mitglieder Dr. Willi Mast und Renate Mast waren nach Erbil geflogen, um von dort die zwei LKWs auf ihrem Weg durch Nordsyrien nach Kobanê zu begleiten. Der Transport enthielt eine chirurgische  Grundausstattung, eine gynäkologisch-geburtshilfliche Untersuchungseinheit, eine komplette Röntgenausstattung und Anästhesieeinheit, einen zahnärztlichen Behandlungsplatz, Ultraschall- und EKG-Geräte, Verbandsstoffe, orthopädische Hilfsmittel und viele andere Materialien im Wert von über 100.000 Euro! In der Ausgabe 50 vom 11. Dezember 2015  hatte das "Deutsche Ärzteblatt" darüber berichtet. ...

Die Regierung Erdogan hat die Grenze zu Nordsyrien geschlossen. Sie lässt keinerlei humanitäre Hilfsgüter passieren. Auch die LKWs von "Medizin für Rojava" konnten dort nicht einreisen und mussten den langen Weg über den Irak auf sich nehmen. Öl-Importe der IS-Terroristen hingegen dürfen die Grenze passieren, aber zur Versorgung der Menschen Rojavas verweigert Erdogan bis heute einen humanitären Korridor von der Türkei nach Nordsyrien. ...

Gebraucht werden jetzt Spenden für die Finanzierung der medizinischen Geräte- und der Medikamentenausstattung, für einzelne noch fehlende Geräte, für Transportkosten und zur vollständigen Inbetriebnahme des Zentrums. Die Versorgung wird für alle Menschen unabhängig vom Einkommen durch einheimische Ärzte durchgeführt. ..."

 

Und so können Sie spenden:

  • Online auf: www.betterplace.org/p35750
  • Per Überweisung auf Spendenkonto:
    Solidarität International e.V.
    IBAN: DE86 5019 0000 6100 8005 84
    Frankfurter Volksbank, Stichwort "Medizin für Rojava"
    Bei Adressangabe erhalten Spender eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt zugeschickt

Die ausführliche Pressemitteilung mit Fotos steht hier im pdf-Format zum Lesen, Download und Ausdruck zur Verfügung