Politik

18.05.16 - V-Mann im engen NSU-Umfeld

Ralf Marschner, der zehn Jahre als V-Mann für den Inlandsgeheimdienst „Bundesamt für Verfassungsschutz“ gespitzelte hatte, war offenbar noch enger in das Umfeld der Neonazi-Gruppe NSU eingebunden, als bislang bekannt. Neue Aktenfunde belegen, dass Susann Eminger, eine enge Vertraute von Beate Zschäpe, im Jahr 2001 eine Wirtin in einer Zwickauer Kneipe mit der Faust ins Gesicht schlug. Dabei gehörte sie nach "Welt"-Informationen zu einer Gruppe von faschistischen Skinheads, die von V-Mann Marschner angeführt wurde und in der Bar Big Twin mehrere Gäste gewalttätig angriff.