Politik

20.05.16 - Lageso: Leitender Beamter angeklagt

In der Affäre um mutmaßliche Korruption am Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) klagt die Staatsanwaltschaft Berlin einen leitenden Beamten an, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Dem Lageso-Referatsleiter Stefan T. wird Bestechlichkeit in einem besonders schweren Fall vorgeworfen: Er soll illegale "Provisionen" in Höhe von mindestens 12.300 Euro von Vertretern der Firmengruppe DeDiG erhalten haben, die mit der Bewachung von Flüchtlingsunterkünften Millionenumsätze machte. Nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft habe der Beamte von dubiosen Geschäftspraktiken der DeDiG-Akteure gewusst, seine Vorgesetzten aber nicht darüber informiert.