Umwelt

24.05.16 - Gabriel kürzt Windkraft-Förderung

Die Pläne von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) zur Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) stoßen bei den Bundesländern in weiten Teilen auf Ablehnung, insbesondere die geplanten Einschnitte bei der Windkraft-Förderung an Land. Nach dem Entwurf des "EEG 2016" soll die Einspeisevergütung für Strom aus Windkraftanlagen an Land zum 1. Januar 2017 drastisch um 7,5 Prozent gekürzt werden. Bei einem Treffen der Chefs der Staatskanzleien der Bundesländer wandten sich nach Informationen der "Welt am Sonntag" mehrere Spitzenbeamte gegen die geplante Kürzung.