International

25.05.16 - Lehrer streiken in Buenos Aires

Am Dienstag traten in der argentinischen Provinz Buenos Aires die Lehrer in den Streik, unterstützt auch vom übrigen Schulpersonal. Betroffen sind rund 3 Millionen Schüler. Die Lehrer fordern bessere Arbeitsbedingungen. Der gesamte Öffentliche Dienst steht vor dem vierten landesweiten Streik gegen die Massenentlassungen durch Präsident Mauricio Macri und für Lohnerhöhungen. In den ersten fünf Monaten von dessen Amtszeit wurden 154.000 Beschäftigte im öffentlichen und privaten Sektor gefeuert.