Wirtschaft

30.05.16 - Mehr als 1,5 Millionen arbeiten „auf Abruf"

In Deutschland arbeiten mehr 1,5 Millionen Beschäftigte nach „kapazitätsorientierten variablen Arbeitszeiten“ (Kapovaz). Das geht aus Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) auf Anfrage der „Welt“ hervor. Die entsprechende Vereinbarung zwischen Firmen und Beschäftigten bedeutet, dass den Angestellten nur eine Mindeststundenzahl zugesichert wird, in der sie beschäftigt werden. Zugleich müssen sie sich jedoch dafür bereithalten, jederzeit mehr zu arbeiten. Verbreitet ist dies in der Gastronomie etwa, dem Tourismus oder auch der Pflege.