International

Berlin: ICOR-Brigadisten in der URANIA

Berlin: ICOR-Brigadisten in der URANIA
Links: Filmplakat; rechts: Brigadistinnen und Brigadisten in Kobanê (Fotos: Verlag Neuer Weg/ICOR; montage "rf-news")

Berlin (Korrespondenz), 30.05.16: Die 1888 gegründete und mitten in Berlin angesiedelte URANIA ist in ihrer Art die größte Volksbildungsstätte Deutschlands. Und „Volksbildung“ im besten Sinne des Wortes war die Veranstaltung zum Aufbau eines Gesundheitszentrums in Kobanê, Rojava/Nordsyrien am Donnerstag, 26. Mai.

Eingestimmt durch eine musikalisch untermalte Bilderschleife zur 1. Brigade verfolgten gut 90 Besucher gespannt den Dokumentarfilm „Den Sieg sichern!“. Der Filmemacher Mark Zorko und weitere vier Teilnehmer der 1., 2. und 5. Brigade beantworteten die Fragen von Dr. Wilfried Karl, Fachbereichsleiter der URANIA für Politik und Geschichte, und des Publikums.

Energisch einen humanitären Korridor nach Kobanê und ganz Rojava einfordern, damit hunderttausende Flüchtlinge zurückkehren können, war eine der Haupt-Schlussfolgerungen des Abends. 500,97 Euro an Spenden kamen zusammen. Zeichen für die enge Verbundenheit des Publikums mit der ICOR-Solidaritätspakt, mit dem Projekt in Kobanê als auch mit dem Schwester-Projekt „Haus der Solidarität“ in Thüringen.Viele neue Kontakt-Wünsche wurden an das Berliner Kobanê-Solidaritätskomitee gerichtet.

Die nächste - und inzwischen elfte - Vorführung des Dokumentarfilms in Berlin ist am 23. Juni, um 18 Uhr, im „Filmrausch-Palast“ Moabit, Lehrter Str. 35 zu sehen.

Der Film kann hier angesehen werden!

Hier kann er gekauft werden!