International

Hamburg: "Solidarität mit allen in Deutschland verfolgten türkischen und kurdischen Freiheitskämpfern!"

Hamburg: "Solidarität mit allen in Deutschland verfolgten türkischen und kurdischen Freiheitskämpfern!"
Bedrettin Kavak (foto: ISKU)

01.06.16 - Das Kobanê-Solidaritätskomitee Nord hat folgenden Aufruf veröffentlicht:

"Macht mit bei der Demo mit Tribunal gegen die antidemokratischen Prozesse, mit denen türkische und kurdische Befreiungskämpfer durch Bundesregierung und Staatsschutzsenate überzogen werden."

Sie steht unter anderem unter den Losungen:

"... Weg mit den Paragraphen 129 a/b!

... Den nach Paragraph 129 a,b Angeklagten wird die Wahrnehmung demokratischen Rechte vorgeworfen: Demonstrationen z.B. gegen die menschenverachtende Flüchtlingspolitik anzumelden, Gedenkveranstaltungen wie zu den faschistischen Massakern in Ankara und Suruc durchzuführen, Solidaritätskonzerte und Spendensammlungen für den kurdischen Befreiungskampf zu organisieren. Diese antidemokratischen Paragraphen 129 a/b müssen ersatzlos aus dem Strafgesetzbuch gestrichen werden!

Freispruch für Bedrettin Kavak vor dem Oberlandesgericht Hamburg!

Bedrettin Kavak wurde schon in der Türkei 20 Jahre eingesperrt und gefoltert. Jetzt soll er wegen Zugehörigkeit zur PKK, einer ausländischen Organisation, die durch deutsche Gerichte als terroristisch diffamiert wird, zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt werden. ..."

Die Demo soll am Montag, den 13. Juni, um 17.30 Uhr beginnen und zur Teilnahme am nächsten Verhandlungstag, Dienstag, den 14. Juni, mobilisieren. Sammelplatz: Mönckebergbrunnen, Ecke Spitaler/Mönckebergstraße

Hier kann der komplette Aufruf als pdf heruntergeladen werden!