International

Repressionen gegen Grup Yorum-Konzert – Protest ist angesagt!

Repressionen gegen Grup Yorum-Konzert – Protest ist angesagt!
(foto: Grup Yorum)

01.06.16 - Der Verein für politische Flüchtlinge hat folgenden Protest-Aufruf für das Grup Yorum-Konzert, das diesen Monat in Gladbeck stattfinden soll, (siehe "rf-news") veröffentlicht:

"Am Samstag, den 18. Juni, findet in Gladbeck ein anti-rassistisches Festival 'EINE STIMME UND EIN HERZ GEGEN RASSISMUS' statt. In diesem Rahmen wird auch die progressive Band 'Grup YORUM' aus der Türkei auftreten. …

Inzwischen hat das Komitee zur Durchführung des Festivals mitgeteilt, dass die Behörden, sprich der Bundesverfassungsschutz, erneut versuchen, das anti-rassistische Festival zu behindern und auf die Veranstalter einzuwirken.

Das hat offenbar dazu geführt, dass nun plötzlich die Stadtverwaltung von Gladbeck mit Ausreden kommt wie: 'Die Kapazität des Geländes, auf dem das Festival geplant ist, wäre nicht ausreichend.' Das ist natürlich ein Vorwand, denn Festivals haben auf der Fläche schon früher stattgefunden, ohne dass dies ein Problem darstellte.

Direkte Kontaktaufnahme mit der Stadtverwaltung könnte etwas bringen, wenn sie sieht, dass viele Menschen für das Festival eintreten

Gladbeck Rathaus
Tel.: 02043 / 99-0
Mail: rathaus@stadt-gladbeck.de
Fax: 02043 / 99-11 11

Dieser Behinderungsversuch muss scheitern, sonst wird es in Zukunft immer schwieriger, antirassistische Initiativen durchzuführen. Jede Solidarität ist notwendig und es hat sich schon oft genug gezeigt, dass sie aufgeht!"