Politik

07.06.16 - Beschäftigte in BRD "streikfreudiger"

Aus einer Langzeituntersuchung des "IW-Gewerkschaftsspiegel" geht hervor, dass Deutschland mit sieben durch Streiks ausgefallenen Arbeitstagen auf 1000 Beschäftigte bezüglich der Streikhäufigkeit im OECD-Vergleich "im gehobenen Mittelfeld" liegt. Vor allem mehrere lange Streiks im Öffentlichen Dienst sowie bei Lokführern und Piloten haben 2015 dafür gesorgt. In Japan, Österreich, Polen, Schweden, der Schweiz und Ungarn gab es im untersuchten Zeitraum von 2006 bis 2015 sehr viel weniger Streiktage.