Kultur

15.06.16 - Premiere "Spur der Steine" heute vor 50 Jahren

Am 15. Juni 1966 wurde der Film "Spur der Steine" von Frank Beyer, eine DEFA-Produktion, im Rahmen der 8. Arbeiterfestspiele der DDR in Potsdam uraufgeführt. Er lief anschließend drei Tage in einigen Kinos, bevor er unter dem Vorwand "antisozialistischer Tendenzen" verboten wurde. Erst im Oktober 1989 durfte der Film wieder in der DDR aufgeführt werden, wenig später auch bei der Berlinale 1990 in der Bundesrepublik Deutschland. Der Film nimmt kritisch Bürokratismus und Doppelmoral von SED-Funktionären aufs Korn, die damals die hoffnungsvollen Anfänge des sozialistischen Aufbaus in der DDR längst über Bord geworfen hatten.