International

Syrien: SDF kündigt die Befreiung von Manbidsch an

Syrien: SDF kündigt die Befreiung von Manbidsch an
Merxas Kobanê (foto: AFN)

15.06.16 - Die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) stehen offenbar vor der Einnahme der Stadt Manbidsch. Die Stadt ist ein wichtiges strategisches Zentrum auf dem Weg nach Rakka und wird aktuell noch vom faschistischen IS kontrolliert. Ziel der Offensive der SDF, die aus verschiedenen arabischen und kurdischen Kräften zusammengesetzt sind, und deren Kern die Volks- und Frauenverteidgungseinheiten (YPG/YPJ) aus Rojava bilden, ist nach wie vor der Norden von Rakka. Parallel rücken auch syrische Regierungstruppen mit russischer Unterstützung auf Rakka vor.

Wie der SDF-Kommandeur Merxas Kobanê am Montag, 13. Juni, gegenüber der kurdischen Nachrichtenagentur AFN erklärte, beginnen die SDF nun mit der zweiten Phase der Operation "Liberate Manbidj". Deren erste Phase habe am 1. Juni begonnen. In ihrem Verlauf seien zehn Dörfer von IS-Banden befreit worden. Nun stehe der Sturm auf das Stadzentrum von Manbidsch an.

Merxas Kobanê erklärte weiter, dass die SDF-Einheiten bei den Kämpfen um das Stadtzentrum, die den Namen "Martyr Commander Faysal Abu Layla Initiative” tragen, alle internationalen Rechte beachten werden. Die SDF werde die Sicherheit der Zivlisten achten. Entsprechend rief er Zivilisten, die im Stadtzentrum gefangen sind, auf, die Kämpfe möglichst zu meiden. Die SDF werde den Menschen bald das Geschenk des Sieges und ihrer Freiheit machen, so der SDF-Kommandant.